Heute erreichte uns folgende Mail, angeblich von paypal:

Wie man die Fälschung erkennt:  paypal schreibt deutsche Kunden auch auf deutsch an.

Des Weiteren fehlt die persönliche Ansprache mit Namen.

Der blau hinterlegte Link führt auf eine russische Seite und sollte unter keinen Umständen geöffnet werden.

In diesem Fall kam die Mail von der Adresse update[at]info.org. Paypal würde von einer paypal.com Adresse verschicken.

Ein Link ist in solchen Mails nicht üblich. Wenn man sich nicht sicher ist, paypal über die Webseite ansteuern und seine Aktivitäten prüfen. Niemals über einen Link in einer E-Mail.

Alles in Allem eine schlechte Fälschung.